www.musik-insel-konstanz.de
Kontakt
Die Musik-Insel Konstanz im Corona-Betrieb
Update 07.06.2021: Wir dürfen unter den aktuell geltenden Regeln wieder öffnen (Regeln siehe Hygieneplan: ) Momentan bedeutet das also noch kleine Gruppen, aber: Alle Personen die geimpft oder genesen sind, müssen nicht mehr gezählt werden, sprich: Es werden jetzt nach und nach wieder Plätze für neue Schüler frei, den aktuellen Stundenplan findet ihr hier: Alle die bereits schon einen Kurs belegen, finden hier die aktuellen Infobriefe zum Neubeginn: Und wer aus der „Lockdown-Zeit“ noch Unterrichtsvideos nachgucken muss, findet hier weiterhin die Videoübersicht:
Was bisher passiert ist: Während der ersten Coronawelle im März - Juni 2020 mussten auch wir schließen und Onlineunterricht anbieten. Im Juli 2020 durften wir dann wieder öffnen, allerdings unter eingeschränkten Bedingungen: Man darf nur noch mit 2 Meter Abstand zueinander singen & Blasinstrumente spielen! Da das Singen ein Grundbestandteil des Unterrichtes ist, kann dies nicht weggelassen werden und so mussten alle Gruppen auf maximal 5 Personen im Raum reduziert werden. (Inklusive mir! Normalerweise sind bis zu 20 Personen in einer Gruppe…) Der Südkurier besuchte uns und berichtete darüber, siehe hier: Somit können in der gleichen Unterrichtszeit nun nur noch ca ein Drittel der bisherigen Schüler unterrichtet werden. Dadurch fallen 2/3 der bisherigen Monatsbeiträge weg und gleichzeitig steigen aber durch die Hygieneauflagen die Betriebskosten. (Neben Einweghandtüchern und Desinfektionssspendern wurden auch extra 2 Phillips Luftreiniger mit Hepafilter angeschafft). So wurde ich leider gezwungen, die Monatsgebühr um 6 € zu erhöhen. (1 Euro Hygienegebühr und 5 Euro erhöhter Teilnehmerbeitrag aufgrund kleinerer Gruppengrösse und mehr einzelner Zuwendung). Sobald wir zum Regelbetrieb zurückkehren dürfen, wird dieser Preis wieder gesenkt. Weiter muss nun zwischen jeder Gruppe ein längere Pause zum Putzen & Lüften eingeplant werden und auch um zu vermeiden, dass sich mehrere Gruppen im Garderobenraum treffen. Um dies im vorhandenen Stundenplanzeitfenster zu ermöglichen, muss die Unterrichtsdauer vorrübergehend auf 40 Minuten gekürzt werden. (Weitere Details zur Musikschulverordnung siehe hier: ) Mit Beginn der zweiten Welle im November hatten die Musikschulen vorerst noch Glück. Während Tanzschulen usw schon schliessen mussten, wurden die Musikschulen den allgemeinbildenden Schulen gleichgestellt und durften offen bleiben- siehe Südkurierbericht: Dann kam am 16. Dezember der Komplettlockdown und wir mussten bis Juni 2021 komplett geschlossen bleiben…